Aktuelles

Hier finden Sie alles Aktuelle für die nächste Zeit: die Kontaktmöglichkeiten zu unseren Seelsorgern, Videos, den aktuellen Pfarrbrief, sowie Predigten, Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste zuhause und geistliche Impulse. Für Kinder gibt es Geschichten, Bastel- und Spielideen. Pfarrer Blaha veröffentlicht seine Beiträge für die Nachtgedanken "Auf ein Wort" sowie für die "Katholische Morgenfeier", die er für den Bayerischen Rundfunk verfasst hat.


Grußwort des Pfarrers

 

Liebe Schwestern und Brüder,

der Jesuitenorden gibt – wie die meisten anderen Ordensgemeinschaften auch – ein Verzeichnis seiner Mitglieder heraus. Dieses informiert über jeden einzelnen Jesuiten-Pater und -Bruder: Wie alt er ist, wo und in welcher Funktion er Dienst tut und einiges mehr. Bei den Ruheständlern unter den Jesuiten ist der Vermerk zu lesen: „Orat pro ecclesia et communitate“ – „Er betet für die Kirche und für die Ordensgemeinschaft“. Sollte also ein Jesuit im Ruhestand wider Erwarten mehr Zeit haben als in seinem aktiven Dienst, ist er dennoch keineswegs untätig: Er hat umso mehr die Gelegenheit zu beten – für die Kirche, für seinen Orden, für die vielen Anliegen der Welt und der Menschen auf ihr. Der Ruheständler weiß, wie wichtig seine Aufgabe des Betens ist. Denn sein Gebet erreicht zuverlässig das Ohr und das Herz Gottes.

Warum ist das so? Warum kümmert sich Gott auch um unsere Gebete? Weil Gott sich freut, dass es uns gibt, weil er sich für unser Leben interessiert, und weil er uns gerne zukommen lässt, was heilsam für uns und unsere Welt ist. Das deckt sich bei weitem nicht immer mit dem, was wir wünschen, doch ich bin sicher: Wir dürfen Gott alles sagen, was uns auf dem Herzen liegt. Weil Gott unser Freund ist, ist unser Gebet wirksam. Deshalb: Beten wir füreinander und für alle, die unser Gebet brauchen!

Herzliche Grüße,
euer / Ihr Pfarrer Matthias Blaha 

 

                               


Pfarrei St. Anton Ingolstadt

Münchener Straße 40
85051 Ingolstadt