• TItelbild

    Pfarrei
    St. Anton

    Grüß Gott und herzlich willkommen
    bei der kath. Pfarrei St. Anton in Ingolstadt

Aktuelles

Neuigkeiten aus der Pfarrei

Herbstpfarrbrief

Herbstpfarrbrief

Der aktuelle Pfarrbrief ist da! Hier können sie ihn herunterladen:

Mehr Informationen

Erntedank-Essen

Erntedank-Essen

Die Pfarrjugend lädt ein zum Erntedank-Essen am Sonntag ab 11.00 Uhr im Pfarrheim.
Ansprechend - Besinnlich - Segensreich

Ansprechend - Besinnlich - Segensreich

In einem beeindruckenden Gottesdienst hat Domvikar Dr. Bernd Dennemarck 36 jungen Christen unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung gespendet. Der Jugendchor unter Leitung von Lisa Neudorfer begleitete mit schwungvollen Liedern das Fest und Dr. Bernhard Wittmann gab ihm an der Orgel einen würdigen Rahmen.

Mehr Informationen

Seniorenkreis und Frauenbund besuchte Mallersdorf

Seniorenkreis und Frauenbund besuchte Mallersdorf

Eine abwechslungsreiche und interessante Fahrt führte 50 Frauen und Männer der Pfarrei St. Anton nach Mallersdorf ins dortige Kloster.

Mehr Informationen

Neue Orgel eingeweiht

Neue Orgel eingeweiht

In einem festlichen Gottesdienst wurde die neue Mathis-Orgel am Christkönigssonntag, dem 22. November 2015 von Domkapitular Josef Blomenhofer aus Eichstätt eingeweiht. Unter großer Anteilnahme der Gemeinde brachten Bernhard Wittmann und Bastian Fuchs das neue Instrument erstmals zum Klingen.

Mehr Informationen

Mitten im Leben

Mitten im Leben

„Menschliche Momentaufnahmen in Wort und Bild“ präsentiert Pfarrer Matthias Blaha auf gut hundert Seiten. Er kombiniert dazu kurze, überraschende und pointierte Erzählungen aus dem „ganz normalen Leben“ mit brillanten fotografischen Schnappschüssen. Die anregenden Texte und Bilder inspirieren zu einem positiven, dankbaren Blick auf das Leben und wollen nebenbei ganz einfach Freude schenken beim Lesen und Betrachten. Ein wertvolles Buch, das all jene ansprechen wird, die – wie der Autor – mitten im Leben stehen.

Mehr Informationen

Halt in Gott

Halt in Gott

Gott liebt jeden Menschen, unabhängig von Religion, Nation, Rasse, Sprache, Geschlecht oder Alter. Und darum sorgt er sich auch um jeden Menschen und versucht auf vielen verschiedenen Wegen, mit ihm Verbindung aufzunehmen. Jeder Mensch spürt, wenn ihm etwas gut tut, aber weiß er auch, wer ihn da anspricht? Ein wenig Licht in diese Beziehung zu bringen versucht Franz Tischler mit dem dritten Band seiner Predigtreihe, diesmal zu den Sonntagen des Lesejahres C. Mit einer am Alltag orientierten Sprache gibt er Hilfestellungen, mit denen man leichter zu einer tragfähigen persönlichen Beziehung zu Gott finden kann. Denn der steht hinter allem, was uns im Leben echten Halt gibt und uns in schweren Stunden trägt.

Mehr Informationen


mb_4d Liebe Schwestern und Brüder,

nachdem der Sommer vorüber ist und der Herbst begonnen hat, dürfen wir ein besonders schönes Fest feiern: den Erntedank-Sonntag am 2. Oktober. Dieser Tag macht uns bewusst, wie reich wir sind: Uns steht (mehr als) genug zu essen und zu trinken zur Verfügung, wir haben Heimat und wir leben in einem Land, in dem Frieden und Freiheit herrschen. Dafür – und für vieles andere Gute mehr – dürfen wir von Herzen dankbar sein. Denn all dies ist nicht selbstverständlich, sondern ein großes Geschenk.

Dankbarkeit ist übrigens eine Haltung, die uns selbst besonders gut tut: „Niemand kann dankbar und unglücklich zugleich sein“, hat mein geistlicher Begleiter einmal gesagt, und er hat recht: Dankbare Menschen sind glückliche Menschen. Sie nehmen das Gute ihres Lebens wahr, sie betrachten es nicht als Selbstverständlichkeit, und sie danken dem dafür, von dem sie es erhalten haben, nämlich Gott. Das lässt sie glücklich sein. So lade ich euch und Sie herzlich ein, die Gottesdienste (nicht nur) am Erntedank-Sonntag mitzufeiern und sie zu nutzen, um Gott zu danken für das, was er euch und Ihnen nach wie vor ganz persönlich an Gutem schenkt. Unsere Pfarrjugend lädt am 2. Oktober nach der 10-Uhr-Messe zu einem Erntedank-Essen ins Pfarrheim ein. Dies ist eine weitere schöne Gelegenheit, Gutes zu genießen und für all das, was Geschmack am Leben gibt, dankbar zu sein.

Herzliche Grüße,

Euer / Ihr Pfarrer Matthias Blaha