• TItelbild

    Pfarrei
    St. Anton

    Grüß Gott und herzlich willkommen
    bei der kath. Pfarrei St. Anton in Ingolstadt

Aktuelles

Neuigkeiten aus der Pfarrei

Kinderfreizeitwochenende in Morsbach

Kinderfreizeitwochenende in Morsbach

Ein großes Haus mit vielfältigen Spielmöglichkeiten, ein unterhaltsames Programm, exzellentes Essen und 33 Spielkameraden: Ein rundum gelungenes Freizeitwochenende.
Ansprechend - Besinnlich - Segensreich

Ansprechend - Besinnlich - Segensreich

In einem beeindruckenden Gottesdienst hat Domvikar Dr. Bernd Dennemarck 36 jungen Christen unserer Pfarrei das Sakrament der Firmung gespendet. Der Jugendchor unter Leitung von Lisa Neudorfer begleitete mit schwungvollen Liedern das Fest und Dr. Bernhard Wittmann gab ihm an der Orgel einen würdigen Rahmen.

Mehr Informationen

Seniorenkreis und Frauenbund besuchte Mallersdorf

Seniorenkreis und Frauenbund besuchte Mallersdorf

Eine abwechslungsreiche und interessante Fahrt führte 50 Frauen und Männer der Pfarrei St. Anton nach Mallersdorf ins dortige Kloster.

Mehr Informationen

Frühjahrspfarrbrief

Frühjahrspfarrbrief

Der aktuelle Pfarrbrief zur Fastenzeit ist da! Hier können sie ihn herunterladen:

Mehr Informationen

Neue Orgel eingeweiht

Neue Orgel eingeweiht

In einem festlichen Gottesdienst wurde die neue Mathis-Orgel am Christkönigssonntag, dem 22. November 2015 von Domkapitular Josef Blomenhofer aus Eichstätt eingeweiht. Unter großer Anteilnahme der Gemeinde brachten Bernhard Wittmann und Bastian Fuchs das neue Instrument erstmals zum Klingen.

Mehr Informationen

Mitten im Leben

Mitten im Leben

„Menschliche Momentaufnahmen in Wort und Bild“ präsentiert Pfarrer Matthias Blaha auf gut hundert Seiten. Er kombiniert dazu kurze, überraschende und pointierte Erzählungen aus dem „ganz normalen Leben“ mit brillanten fotografischen Schnappschüssen. Die anregenden Texte und Bilder inspirieren zu einem positiven, dankbaren Blick auf das Leben und wollen nebenbei ganz einfach Freude schenken beim Lesen und Betrachten. Ein wertvolles Buch, das all jene ansprechen wird, die – wie der Autor – mitten im Leben stehen.

Mehr Informationen

Halt in Gott

Halt in Gott

Gott liebt jeden Menschen, unabhängig von Religion, Nation, Rasse, Sprache, Geschlecht oder Alter. Und darum sorgt er sich auch um jeden Menschen und versucht auf vielen verschiedenen Wegen, mit ihm Verbindung aufzunehmen. Jeder Mensch spürt, wenn ihm etwas gut tut, aber weiß er auch, wer ihn da anspricht? Ein wenig Licht in diese Beziehung zu bringen versucht Franz Tischler mit dem dritten Band seiner Predigtreihe, diesmal zu den Sonntagen des Lesejahres C. Mit einer am Alltag orientierten Sprache gibt er Hilfestellungen, mit denen man leichter zu einer tragfähigen persönlichen Beziehung zu Gott finden kann. Denn der steht hinter allem, was uns im Leben echten Halt gibt und uns in schweren Stunden trägt.

Mehr Informationen


mb_4d Liebe Schwestern und Brüder,

seit dem Jahr 2000 gelten drei Frauen als Schutzheilige Europas: Katharina von Siena, Birgitta von Schweden und Edith Stein. Die Letztgenannte hat am 9. August ihren Namenstag. Edith Stein, geboren im Jahr 1891 in einer tiefgläubigen jüdischen Familie, studierte Philosophie und war bald eine gefragte Dozentin und Referentin, bis ihr 1933 von den Nationalsozialisten jede Lehrtätigkeit untersagt wurde. Seit ihrer Taufe 1922 war Edith Stein Katholikin und später Ordensfrau im Karmel von Köln, anschließend im holländischen Echt. Dort wurde sie von den Nazis aufgespürt, verhaftet und nach Auschwitz ins Konzentrationslager deportiert, wo sie im Jahr 1942 ermordet wurde. Papst Johannes Paul II. sprach Edith Stein am 11. Oktober 1998 heilig.

Edith Stein, ein Opfer von Fanatismus und menschenverachtender Ideologie, möge Europa – und am besten die ganze Erde – durch ihre Fürsprache bei Gott schützen vor allem, was auf „…ismus“ endet und die Menschheit ruinieren will. Zugleich möge diese heilige Frau allen Menschen zeigen, worauf es, unabhängig von Religion und Weltanschauung, ankommt im Leben: auf Menschenfreundlichkeit und Gewaltlosigkeit, auf Toleranz und Liebe.

Herzliche Grüße,

Euer / Ihr Pfarrer Matthias Blaha